Daedalic Entertainment geht nach Bayern

Daedalic Entertainment geht nach Bayern

Ehemaliges Team von Klonk Games entwickelt neues „Poki-Spiel“

Mittwoch, 14. Februar 2018 — Hamburg, Düsseldorf, München – Daedalic Entertainment entwickelt und vermarktet Spiele ab sofort an drei Standorten in Deutschland. Die neu gegründete Daedalic Entertainment Bavaria GmbH produziert als erstes Projekt das nächste Spiel von Daedalic Co-Founder Jan „Poki“ Müller-Michaelis. Das 8-köpfige Team in München besteht zu nahezu 100% aus ehemaligen Mitarbeitern von Klonk. Oliver Machek wird Studioleiter und Creative Director in München, Daedalic Entertainment COO Stephan Harms übernimmt die Geschäftsführung der neuen GmbH.   

Mit der neuen Gesellschaft investiert Daedalic Entertainment massiv, sowohl in die eigene Infrastruktur als auch in den Standort München. Daedalic Entertainment Bavaria CEO Stephan Harms über die Argumente für München: „Der wichtigste Aspekt für uns war ein Team zu finden, mit dem Poki sein neues Spiel umsetzen kann. Wir hatten dafür an den anderen Standorten keine Kapazitäten und mussten daher wachsen. Das mehrfach ausgezeichnete Team von Klonk Games erschien uns passend, wir haben geredet und sind uns einig geworden.“

Studioleiter Oliver Machek ergänzt: „Wir teilen Daedalics Idealismus, wir werden Spiele mit Anspruch und Haltung machen. Als komplettes Team bei Daedalic weiter machen zu können, gibt uns sehr viel Sicherheit und wir können uns auf das konzentrieren, was uns am wichtigsten ist – gute Games.“

In Bayern wird das Engagement von Daedalic Entertainment sehr positiv aufgenommen. Das Bundesland ist deutschlandweit Vorreiter bei der öffentlichen Förderung von Spielen. Ilse Aigner, Wirtschaftsministerin in Bayern sagt: „Die bayerische Games-Familie bekommt Zuwachs und wird damit noch stärker. Deswegen begrüßen wir Daedalic Entertainment sehr gerne in München. Das zeigt, dass der Freistaat ein ausgezeichneter Standort für digitale Spiele ist. Wir unterstützen die Branche, indem wir die richtigen Rahmendbedingungen setzen. Dazu zähle ich die Dachmarke Games Bavaria ebenso, wie die Förderung durch den FFF Bayern. In diesem Sinne hoffe ich, dass die Games-Branche in Bayern auch in Zukunft kräftig wächst.“

Stephan Harms zum Thema Förderung: „Natürlich kennen wir das Engagement in Bayern und wir werden im Rahmen der Möglichkeiten für zukünftige Projekte Fördermittel beantragen. In erster Linie relevant für die Entscheidung war aber das Team. Die vorhandene Infrastruktur bzw. das Umfeld und die gute Erreichbarkeit von Hamburg aus waren weitere wichtige Aspekte.“

Das Team in München nimmt ab 1. März seine Arbeit auf. Sowohl Stephan Harms als auch Poki werden regelmäßig vor Ort sein. Mehr inhaltliche Details sowie den Zeitrahmen des neuen Projekts gibt Daedalic in Kürze bekannt. 

Carsten Fichtelmann, Oliver Machek, Stephan Harms